E-Bulb
Kleinster Feuerlöscher der Welt

Regelmäßig brennt es in der Elektronik.
Mit der E-Bulb können sichere Geräte noch sicherer gemacht werden.

E-Bulb
Kleinster Feuerlöscher der Welt

Regelmäßig brennt es in der Elektronik.
Mit der E-Bulb können sichere Geräte noch sicherer gemacht werden.

aller Brände entstehen aufgrund von Elektrizität, viele davon in Elektrogeräten

Quelle: ifs-ev.org 2019, Ursachenstatistik Brandschäden 2019

Geräte wurden in den letzten Jahren aufgrund von Brandrisiko zurückgerufen

Betriebsunterbrechung ist das größte Risiko für Unternehmen (u.a. verursacht durch Brände)

Rund jeder dritte Brand entsteht aufgrund von Elektrizität, viele in Elektrogeräten. Qualitätsbewusste Hersteller bringen seit Jahren sichere Produkte in den Markt. Die Ursachen, die zu einem technischen Defekt und ggf. Brand führen können sind vielzählig und lassen sich auch von Herstellern nie zu 100% ausschließen.
Häufige Brandverursacher:

  • Steckverbindungen
  • Spannungsschwankungen im Netz
  • Komponentenfehler
  • Betrieb außerhalb der Spezifikation
  • Alterung
  • Umgebungsbedingungen
  • Kalte Lötstellen
  • Produktionsfehler

Da viele Brände in elektrischen Geräten entstehen ist es sinnvoll den Brand frühestmöglich und direkt am Entstehungsort zu löschen, wenn der Brand noch klein ist. Die bestehenden Brandschutzkonzepte sind gut, jedoch löschen sie den Brand meist erst wenn das Feuer sich über das Gerät hinaus ausgebreitet hat.

Eine Sprinkleranlage in einem Raum ist die beste Möglichkeit eine Brandausbreitung zu anderen Räumen oder dem gesamten Gebäude zu verhindern, indem sie den Brand kleinhält und oft auch löscht. Geräte-integrierter Brandschutz verwirklicht das Konzept einer Sprinkleranlage für Elektrogeräte direkt am Brandursprungsort – im Gerät.

Der Brand wird am Ursprung detektiert, das Feuer automatisch gelöscht, der Strom dauerhaft unterbrochen (um eine Wiederentzündung vorzubeugen) und eine Meldung wird abgesetzt.

Dadurch werden hohe Brandfolgeschäden verhindert und das Risiko von Betriebsunterbrechungen reduziert.

Was ist die E-Bulb?

Die E-Bulb ist eine feuerlöschende Sicherung. Sie ist in der kleinsten Version gerade einmal zwei Zentimeter groß, so klein wie eine typische Feinsicherung. Damit ist die E-Bulb der kleinste Feuerlöscher der Welt.

Die E-Bulb kann von Herstellern direkt in die Elektronik verbaut werden und schützt Sie vor Schäden, wenn es sonst eigentlich schon zu spät wäre. Denn sollte es in einem Elektrogerät zu einem technischen Defekt kommen, kann die E-Bulb das Feuer detektieren, löschen und die Wiederentzündung verhindern.

Die E-Bulb ist eine neue innovative Komponente und unterstützt qualitätsbewusste Hersteller dabei, sichere Elektrogeräte noch sicherer zu machen.

Die Einsatzbereiche für E-Bulbs sind vielzählig. Sie reichen von Netzadaptern in Werbebildschirmen (Medientechnik), über Beatmungsgeräte der Medizintechnik bis hin zu Haushaltsgeräten in der eigenen Wohnung.

Vergleichbar zum Wasserstopp bei Waschmaschinen, ist die E-Bulb sozusagen Teil des Feuerstopps für Elektrogeräte.

Die E-Bulb kann einfach in der Elektronik verbaut werden und schützt dort rund um die Uhr (24/7) auch stromlos und im Stand-by Ihre elektrischen Geräte.

Basierend auf der milliardenfach bewährten Sprinklerglastechnologie, wurde die E-Bulb entwickelt und besteht aus einer mit ungiftigen Löschmittel gefüllten, beschichteten Glasampulle.

Anerkannt durch:
UL Logo rechteckig
MPA Dresden Logo
E-Bulb in Kaffeemaschine
E-Bulb wins UK Safety Innovation Award 2020

Die E-Bulb wurde bei der Verleihung des UK Safety Innovation Award 2020 zum Gewinner und somit zur besten innovativen Entwicklung gekürt.

Mit ihren Vorteilen und Alleinstellungsmerkmalen konnte sich die E-Bulb hervorheben und am Ende den Wettbewerb gewinnen! Der Preis wird von Electrical Safety First verliehen. Dieser Award wurde geschaffen, um die herausragenden Initiativen zur Produktsicherheit innerhalb der Branche anzuerkennen und zu belohnen. Erfahren Sie mehr bei Electrical Safety First.

Wie kann der Invest zurückverdient werden?

Eine Innovation, die schützt und Kosten spart

Produktrückrufkosten
reduzieren

Beispiel:
Jeder große Haushaltsgerätehersteller musste in den letzten Jahren Gerätereihen aufgrund von Brandrisiko zurückrufen. Durch den Einsatz von E-Bulbs werden Produktrückrufkosten reduziert. Manchmal kann auf einen Rückruf der gesamten Reihe verzichtet werden, da die E-Bulb im tatsächlichen Brandfall den Brand löscht und das Gerät stromlosschaltet. Für diese einzelnen defekten Geräte kommt es zu einem einfachen Servicefall. Sollte dennoch zurückgerufen werden müssen, sind der sonst hohe Imageverlust durch den Einbau von E-Bulbs deutlich geringer, „man hatte vorgesorgt“.

Beispielrechnung:
200,000 Rückruf-Einheiten x 50€ Rückrufkosten = 10 mio. Euro Kosten + hoher Imageverlust

vs. Materialaufwand x produzierte Menge = positiver Business Case

Kosten-
reduktion

Beim Design von Elektronik können unterschiedliche Brandschutzkonzepte zum Einsatz kommen. Unser Anspruch ist, die Sicherheit zu erhöhen. Durch den Einsatz von E-Bulbs lassen sich die Gesamtproduktkosten reduzieren, z.B. durch die Reduktion / Ersatz von flammhemmenden Materialien. Diese flammhemmenden Materialien stehen darüber hinaus oft in der Kritik umweltschädlich zu sein.

Einfache
Baufreigabe

Durch den Einsatz von Geräte-integriertem Brandschutz, u.a. E-Bulbs, werden Elektrogeräte wie z.B. Digital-Signage und LED-Werbebildschirmen in sensiblen Bereichen wie Einkaufszentren, Messen, Flughäfen oder Bahnhöfen, vom „Brandverursacher“ zum „Brandbeteiligten“. Dadurch können oft Drucker, Fernseher oder Werbetafeln sogar in Fluchtwegbereichen eine Installationsfreigabe erhalten.

Schutz vor
Betriebsunterbrechungen

Der Einsatz von E-Bulbs kann vor Betriebsunterbrechungen schützen oder die Unterbrechungszeit verkürzen. Jeder dritte Brand in der Industrie verursacht einen Sachschaden von über 500.000 Euro mit dem Ergebnis, dass sich die betroffenen Firmen nicht mehr erholen. Nur 23% aller von einem Brand betroffenen Unternehmen nehmen ihr Geschäft wieder komplett auf. Hingegen müssen über 40% der Firmen nach einem Brand ihr Geschäft komplett einstellen (vgl. „Logistik heute“).

  • Krankenhaus: Einmal pro Woche brennt es in einem Krankenhaus in Deutschland. Oft liegt der Ursprung dieser Brände in elektrischen Geräten. Medizintechnikgeräte mit eingebauten E-Bulbs reduzieren das Brandrisiko und erhöhen somit die Sicherheit für Patienten und schützen vor dem Ausfall von Einnahmen durch Betriebsunterbrechungen.
  • Hotel: Angenommen in einer Hotel-Minibar bricht ein Feuer aus. Ohne Geräte-integrierten Brandschutz schützt erst die Sprinkleranlage, dass der Hotelbetrieb aufrechterhalten werden kann. Das Zimmer ist meist für ein paar Tage gesperrt und kann nicht vermietet werden – Einnahmenverlust. Durch E-Bulbs in der Minibar würde im Brandfall der Kühlschrank schnell ausgetauscht werden können. Die Gäste bekommen davon nichts mit und der Betrieb geht weiter. Die Kombination von Sprinkleranlage und Geräte-integrierten Brandschutz ist deshalb sehr sinnvoll.
  • Industrie: Schnell steigen die Kosten für Betriebsunterbrechungen in der Industrie in Millionenhöhe. Die Absicherung von produktionsrelevanten Anlagen durch den Einbau von E-Bulbs in Netzteile als Secondary Protection rechnet sich und ist betriebswirtschaftlich sinnvoll.

Akzeptanz durch
Versicherungen

Der Betrieb von Elektrogeräten mit Geräte-integrierten Brandschutz (u.a. E-Bulb) wird von Versicherungen akzeptiert. Für Hersteller geht es um die Produkthaftpflicht- / Rückrufkostenversicherung und für Betreiber die Feuer- / Betriebsunterbrechungsversicherung. Der Einsatz erleichtert den generellen Abschluss einer Versicherung und für viele Versicherungen ist der Einsatz von integrierten Brandschutzlösungen sogar Prämien relevant. Sprechen Sie gerne mit Ihrer Versicherung.

Integrierter Feuerstopp
als Alleinstellungsmerkmal

  • Sicherheit als Produkteigenschaft wird von Kunden honoriert und kann als Alleinstellungsmerkmal Marktanteile sichern und dazu beitragen Aufträge zu gewinnen.
  • Die E-Bulb kann dabei helfen, den Mehrwert eines integrierten Feuerstopps an Kunden vermarktbar zu machen.

Würden Kunden mehr Geld für Geräte
mit integriertem Feuerstopp ausgeben?

Ja! E-Bulb ein Sicherheitsmerkmal, das sich vermarkten lässt.

Repräsentative Umfrage durch das unabhängige Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa zum Thema
„Brandgefahr durch Elektrogeräte im Haushalt“ (05/2020) bestätigt das.

Vorreiter der Innovation

Stimmen aus der Industrie

Wo ist die E-Bulb schon Stand der Technik?

Ausgewählte Fallstudien

Case Study Medientechnik

Überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen, spielt der Brandschutz eine wichtige Rolle. Dies gilt ganz besonders für den Flughafen Frankfurt, der mit knapp 200.000 Fluggästen pro Tag und über 81.000 Arbeitsplätzen Deutschlands größter und meist frequentierter Airport ist.
Entsprechend hoch sind dort die Sicherheitsvorgaben an jede Art von technischer Infrastruktur.
Dass der Elektronikkonzern Samsung [Link zum Artikel] jetzt die Freigabe für die Platzierung großer LED-Medienwände im Flughafen bekommen hat, ist auch einer Erfindung der JOB GmbH zu verdanken.
Unter anderem Aufgrund des Einbaus von E-Bulbs werden die LED-Medienwände aus Sicht der Brandschutzexperten vom „Brandverursacher“ zum „Brandbeteiligten“ und dürfen somit auch in sensibler Infrastruktur verwendet werden.

Case Study Medizintechnik

Rein statistisch betrachtet, brennt es einmal pro Woche in einem Krankenhaus in Deutschland und oft liegt der Ursprung dieser Brände in elektrischen Geräten. In den letzten Monaten ist der Bedarf nach Beatmungsgeräten weltweit aufgrund der Corona Pandemie gestiegen. Tragischerweise sind im Mai 2020 bei Bränden verursacht durch Beatmungsgeräte in St. Petersburg und Moskau mehrere Patienten gestorben.
In die meisten medizintechnischen Geräte kann mit geringem finanziellem Aufwand Geräte-integrierter Brandschutz eingebaut werden. Oft sind sogenannte E-Bulbs, die als kleinster Feuerlöscher der Welt gelten, eine gute Wahl. Mehr und mehr Medizintechnikunternehmen entscheiden sich für den Einsatz von Geräte-integrierten Brandschutz um ihre Produkte noch sicherer zu machen.

Case Study Haushaltsgeräte

Kühlschränke, Geschirrspülmaschinen, Fernseher … die meisten Menschen haben viele Elektrogeräte zu Hause und das nicht erst seit dem Smart Home Trend. Aber spätestens seit dem die meisten Elektrogeräte permanent in Standby laufen und somit dauerhaft unter Strom stehen, damit sie extern ansteuerbar sind, ist das Brandrisiko gestiegen. Jedes eingeschaltete Elektrogerät ist ein potenzieller Brandherd.
Zum Glück ist die überwiegende Mehrheit der Elektrohaushaltsgeräte sicher, jedoch sind die Gründe weshalb es zu einem Brand kommen kann so vielfältig, dass ein Brandrisiko nie komplett ausgeschlossen werden kann. Zu wissen, dass mein Haushaltsgerät einen eingebauten Mini-Feuerlöscher verbaut hat welcher das Risiko minimieren kann, lässt deshalb viele Menschen besser schlafen.

Technische Eigenschaften

E-Bulb

Gruppenbild E-Bulb

Feuerlöschen

&

Stromunterbrechen

Small

Ø 5 x 20 mm
  • Irreversible Stromunterbrechung
  • Verhinderung von Wiederentzündung
  • Brandlöschfunktion
  • Verwendetes Löschmittel:
    3M NOVEC Engineered Fluid
  • Geschütztes Volumen [Liter]: 0,416
  • Geschütztes Volumen [fl oz]: 14
  • Auslösetemperatur: 135°C – 165°C
  • Max. dauerhafte Betriebstemperatur: +85°C
  • Stromtragfähigkeit je Version
    <1A, <5A, <10A, <16A möglich
  • Spannung: 0..250V AC/DC
  • Niedrigste Betriebs-/Lagertemperatur: -40°C/-40F

Medium

Ø 5 x 40 mm
  • Irreversible Stromunterbrechung
  • Verhinderung von Wiederentzündung
  • Brandlöschfunktion
  • Verwendetes Löschmittel:
    3M NOVEC Engineered Fluid
  • Geschütztes Volumen [Liter]: 1,049
  • Geschütztes Volumen [fl oz]: 35 ½
  • Auslösetemperatur: 135°C – 165°C
  • Max. dauerhafte Betriebstemperatur: +85°C
  • Stromtragfähigkeit je Version
    <1A, <5A, <10A, <16A möglich
  • Spannung: 0..250V AC/DC
  • Niedrigste Betriebs-/Lagertemperatur: -40°C/-40F

Large

Ø 7 x 40 mm
  • Irreversible Stromunterbrechung
  • Verhinderung von Wiederentzündung
  • Brandlöschfunktion
  • Verwendetes Löschmittel:
    3M NOVEC Engineered Fluid
  • Geschütztes Volumen [Liter]: 2,212
  • Geschütztes Volumen [fl oz]: 75
  • Auslösetemperatur: 120°C – 165°C
  • Max. dauerhafte Betriebstemperatur: +85°C
  • Stromtragfähigkeit je Version
    <1A, <5A, <10A, <16A möglich
  • Spannung: 0..250V AC/DC
  • Niedrigste Betriebs-/Lagertemperatur: -40°C/-40F

Anerkannt und geprüft durch:

UL Logo
MPA Dresden Logo
3M Logo

Hinweise:
Weitere Größen, andere Auslösetemperaturen und unbeschichtete Varianten (nur Löschfunktion) auf Kundenwunsch möglich.
Angaben zu „Liter“ und  „fl oz“: Ausgelegt nach NFPA 2001 “Clean Agent Extinguishing Systems”.
Größere Volumina schützen wir mit der AMFE

Mini Feuerlöscher - AMFE

Vorteile auf einen Blick

Feuerwehrmann zeigt nach rechts
Fire Fighter looks at smallest fire extinguisher in the world

Integrieren Sie die Innovation auch in Ihren Produkten! Wir helfen Ihnen dabei!

Wie kann die E-Bulb in die Elektronik integriert werden?

Design-In support

Schritt 1:
Identifikation von Hotspots

Schritt 2:
Positionierung der E-Bulb im Design

Schritt 3:
Bestätigung der Position durch Simulation & Brandversuche

Schritt 4:
E-Bulb schützt zusätzlich die Geräte von Innen

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Elektronik noch sicherer zu machen

Ihr Ansprechpartner

Markus Fiebig
Senior Product & Business Development Manager
Geräte-integrierter Brandschutz

Telefon: +49 4102 2114-223
Mail: markus.fiebig@job-group.com

JOB GmbH
Kurt-Fischer-Str. 30
22926 Ahrensburg

Deutschland

Markus Fiebig - Senior Business Development Manager